Unterm Saar-Polygon: Relaunch in Virus-Zeiten

15 Jul 2020 Von Stephan 0

Vor etwas mehr als einem halben Jahr starteten wir unseren kleinen Blog „Unterm Saar-Polygon“ nebst Facebook-Seite. Nach knapp zehn Jahren zurückgekehrt aus Berlin und unter dem Polygon heimisch geworden, ist es uns ein Anliegen, auf den sarländischen Teller und über den saarländischen Tellerrand hinauszublicken.

Unser eingeschränktes Zeit-Budget, die aufwendig zu pflegende Webseite https://thainess.de/ nebst zugehöriger Facebook-Präsenz, der Aufbau des Massage-Business von Sureerat, der Hauptberuf von Stephan bei saaris und die technischen Schwierigkeiten mit einem Server in den USA und den etwas beschränkten Möglichkeiten des dortigen Hosters haben diesen Blog leider nicht wachsen lassen. Die Pandemie-bedingte Lockdown-Phase mit allen ihren Herausforderungen für den beruflichen und familiären Alltag in der „neuen Normalität“, aber auch die bei uns durch diese noch immer kaum fassbare Entwicklung hervorgerufene gedankliche Schockstarre ließen uns lange verstummen, zumindest in unseren Blog.

Nicht selten während des Lockdowns und in den Folgewochen hatten wir durchaus das Bedürfnis, das was uns bewegt, niederzuschreiben. Aber die Gedanken waren – abseits alltäglicher Abläufe und akuter beruflicher Notwendigkeiten – oft blockiert und schockiert angesichts einer weltumspannenden Ausnahmesituation mit noch immer offenem Ausgang.

Für Sureerat kam erschwerend hinzu, dass sie zum ersten Mal seit ihrer Migration vor 14 Jahren physisch komplett abgeschnitten war von ihrer Heimat, ihrer Familie, einem Teil von ihr. Sie hat hier etwas dazu geschrieben. Angst um die eigene Gesundheit, um die der Kinder, der Familie hier und dort, von Freunden und Bekannten kam belastend hinzu. Kurzum: wir teilen das Schicksal der Verunsicherung mit vielen anderen in diesen Zeiten.

Inzwischen sind wieder ein paar klarere Gedanken gefasst, Texte in Vorbereitung und die Lust zurück, Euch und Sie daran teilhaben zu lassen. Und einzuladen, gemeinsam über den Tag hinaus zu denken.

Corona ist keine Sache, die bald vorbei sein wird. Das Virus wird uns noch lange begleiten, einschränken und vor allem uns und unser Leben beschleunigt verändern. Die Pandemie ist das Signal und die Markierung eines Zeitenwechsels. Sie hat Entwicklungen verstärkt, die sich vorher bereits andeuteten oder bereits begonnen hatten. Sie hat gesellschaftliche, ökonomische, persönliche, politische Frakturen offen gelegt. Die werden nicht mehr verschwinden, auch wenn irgendwann der Tag kommen sollte, in dem das Virus nicht mehr so übergriffig das Leben beherrscht wie jetzt. Ein „Zurück“ in die Zeit und das Leben vor Corona wird es nicht geben. Es wird vielmehr darauf ankommen, jetzt eine ungewisse Zukunft zu gestalten statt sich in Schicksale, Retrospektiven, Melancholie oder gar Depression zu ergeben.

Insofern könnte es eigentlich keinen passenderen Moment geben, um einen Blog zu relaunchen, auch wenn es hier „nur“ um das Saarland und um unsere Eindrücke, Erkenntnisse und Erfahrungen von „anderswo“ geht. Willkommen zurück „Umterm Saar-Polygon“. Bleiben Sie uns, bleibt uns als Leser*innen, Kommentator*innen, Mitmenschen gewogen.

Es grüßen

Sureerat & Stephan Schweitzer